Ein Hut für den Mantel

Nein, ich werde NICHT mit einer Entschuldigung beginnen.
Ja, ich weiß, es ist echt lange her seit meinem letzten Lebenszeichen.


Naja, was soll ich sagen. Ich hab zwei kleine Kinder und im August waren Sommerferien. UND ich bin quasi eine Teilzeit-Alleinerziehende. Also hab ich im August echt nicht viel auf die Reihe gebracht, weil die Couch abends mein bester Freund war. Der Staub im Nähzimmer ist leider ziemlich hoch geworden. Bitte schön. Keine Entschuldigung, aber einen lahme Ausrede :)

ABER die Zeiten ändern sich. Ich musste sehr brav sein, weil mein kleines Baby mittlerweile garnicht mehr SO klein ist und mittlerweile mit seiner großen Schwester in den Kindergarten geht. Im Hinblick auf die Eingewöhnung bei Kind 1 hab ich mir den ganzen September dafür frei gehalten. Im Oktober geht es dann wieder los mit Arbeiten. Aber was macht mein Sohn? Ich sag ihm morgens beim Bringen (bereit für den großen "Mama-geh-nicht!"-Gefühlsausbruch: "Tschüss, Schatz, ich geh dann jetzt mal." Und mein Sohn: "Odäi, düss, Mama!" Dreht sich um und geht spielen. Hat nicht einmal zurück geschaut.

Tja. Nach einem Morgen mit seltsamen Gefühl im Bauch ist mir klar geworden: Ich hab einen ganzen Monat full time Nähzeit! Yeah! Und ich liebe es :D

Also: zu erst das Wichtige. Der Gatte brauchte dringend eine adäquate Kopfbedeckung für seinen neuen Steampunk-Mantel. An einen Zylinder hab ich mich noch nicht wirklich rangetraut, also gab es eine Schiebermütze, die ich schon ein paar Mal genäht habe. Hat auch ganz gut geklappt, trotz gewachster Baumwolle. 




Meine heutige Fleißarbeit: Das Futter der Mütze ist aus einem Rest Kaffe Fasset Patchworkstoff. Und da ich kein Vließ zum Aufbügeln mehr hatte, sondern nur normales, hab ich brav alle Linien nachgequiltet, damit das Ganze nicht zu dick wurde. 




Zeit, die Goggles anzubringen. Fragt mich nicht, wozu die sind, aber jeder Steampunker hat welche. Also: hier sind sie :)




Uuuund drangebastelt. Die Konstruktion war ziemlich improvisiert, aber mir gefällts.




Fertig! Der Gatte ist bereits begeistert und ich freue mich darauf, das ganze Outfit mal in Aktion zu erleben. Ich erstatte Bericht, wenn es soweit ist :)




So, bin jetzt offline, muss wieder mal jede Menge Wachs aus der Nähmaschine kratzen. Wo das wohl herkommt?


Danke für's Lesen!



Schnittmuster:

"Schirmmütze London" von Orimono via DaWanda. Hätte das Schnittmuster gerne verlinkt, aber ich finde sie bei DaWanda und auch sonst im Netz nicht mehr. Scheint leider den Verkauf eingestellt zu haben.

Linked: Meertje, Made4Boys.

Kommentare

Beliebte Posts