Geliebt und unvergessen...

Er ist fertig!
Der Erinnerungsquilt für meine Oma, aus den Hemden meines Opas genäht ist jetzt fertig!

Ich hab im Januar die ersten Hemden zerschnitten, wie eine Wilde genäht und besonders in den letzten beiden Monaten jede freie Sekunde am Quilt gesessen. Ursprünglich hatte ich ja vor, mir in meinem Lieblingsshop eine Einweisung an der Longarm geben zu lassen und das gute Stück mal eben in 2 Tagen zu quilten, aber nach einem Handquiltkurs hatte ich mich entschlossen, das Ganze per Hand zu versuchen.
Und ich hab es nicht bereut. Ich liebe das Handquilten. Besonders abends, wenn alle Haushaltsmitglieder unter einem Meter Körpergrösse im Bett sind und selig schlummern. Tagsüber hat sich das Ganze etwas schwierig gestaltet, weil besonders der Kleine einen Narren an dem Quilt gefressen hatte und sich sooft er konnte freudestrahlend darauf gestürzt hat und sofort kuscheln wollte. Als würde er spüren, dass dieser Quilt was besonderes ist, von einem Menschen, den er leider nicht mehr kennen gelernt hat.

Einen Haken hat es aber. Da es ein "Gebrauchsquilt" ist und ich wusste, dass meine Oma ihn früher oder später waschen wird, hab ich das lieber gleich gemacht. Und ich muss zugeben: Ich hatte schon ein paar Tränen in den Augen als ich ihn aus der Maschine geholt habe. Im ersten Moment dachte ich, das Vlies wäre eingelaufen, weil die gesamte Oberfläche "krumpelig" geworden ist. Nach 2 Bestätigungen von Fachleuten bin ich bereit zu glauben, dass dieser Antik-Effekt genau richtig ist. Nach einigen Fotosessions mit dem Quilt gewöhne ich mich langsam an die Optik. Wobei ich sagen muss: da geht schon viel Detailreiche von der ganzen Quilterei verloren.

Aber seht selbst:



Besser kann man das Gequilte auf der Rückseite erkennen:







Beim Label bin ich etwas unkonventionell geworden. Ich hab mir recht lange Gedanken gemacht. "Stift auf Stoff" wird nichts, das war mir klar. Der Stoffmalstift verläuft zu sehr auf den Fasern. Sticken kann ich nicht gut genug, eine Stickmaschine hab ich nicht. Die Lösung bietet mein Stoffladen an: Ich liefer die PDF-Datei und es wird einfach waschfest auf Stoff gedruckt. Sehr genial! Und da ich keinen Kopf hatte, mich erst in irgendein Textverarbeitungsprogramm reinzudenken, während ich das Ganze schon genau im Geiste vor mir sah, hab ich es kurzerhand gemalt. Zwei Fotos auf's Papier gelegt und das Ergebnis fotografiert. Tadaa! Mir gefällts :D




Hat noch jemand Luft für ein paar Detailfotos vom Gequilteten? (Ich gebe es zu, ich bin schon stolz :))









Ein kleines Gimmik hab ich noch. Auf einem der Hemden war noch ein Sossenfleck von meinem Opa, der beim Waschen bisher nicht rausging. Als ich den fertigen Quilt gewaschen habe, ist er jedoch fast rausgegangen. Man sieht ihn aber noch. Was man auch noch sieht, ist der Schokoladenfleck, der auf mein Konto geht. Weil ich beim Quilten unbedingt Schokolade futtern musste. Tja :D
Eine schöne Verbindung, wie ich finde. Denn ich muss zugeben: Nicht nur meine Oma vermisst Opa jeden Tag schmerzlich...

Opas Sossenfleck (nicht mehr ganz so deutlich):



Mein Schoki-Fleck (umso deutlicher):


So. Eine spannende Phase. Mein erster richtiger Quilt nach ettlichen Baby-Sachen.

Die harten Fakten:

- Grösse: 2,06 m x 1,46m
- Binding: über 7 m
- 8 Hemden
- 4 Monate Arbeit
- ca. 300 m Handquiltgarn

Ich hab ihn in einem Stück durchgezogen! Jeah!

Danke für's Lesen :D

Verlinkt bei:


Kommentare

  1. Ich gratuliere dir zum tollen Quilt, mit einer so traurigen aber auch schönen Geschichte.

    AntwortenLöschen
  2. die Geschichte um deinen Quilt ist wirklich rührend und deine Oma wird Tränen vor Rührung in den Augen habe, wenn du Ihr dieses Traumstück überreichst,
    kreative Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin durch Zufall auf deine Seite gekommen. Ich wußte gar nicht, dass du so wunderschön nähen und quilten kannst.
    Von diesem Stück bin ich absolut fasziniert. Du hast dir da ein Erinnerungsstück geschaffen, das dich immer an einen Teil deines Lebens erinnern wird.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin durch Zufall auf deine Seite gekommen. Ich wußte gar nicht, dass du so wunderschön nähen und quilten kannst.
    Von diesem Stück bin ich absolut fasziniert. Du hast dir da ein Erinnerungsstück geschaffen, das dich immer an einen Teil deines Lebens erinnern wird.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine! Der Quilt ist bereits gut bei meiner Oma angekommen :) Vielleicht krieg ich ihn ja irgendwann zurück (in ferner Zukunft, hoffentlich)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts