Mühsam erhörnt sich das Eichnährchen...

Ein Lebenszeichen!

Seit etwa einem Monat quilte ich mir jetzt die Finger blutig. Naja, ganz so schlimm ist es nicht.
Ich muss auch zugeben, im Vergleich zu meinem ersten Dauer-Quilt-Ufo macht mir das Handquilten richtig Spass. Bis auf diese nervigen Nahtzugaben, die ich leider zuhauf habe, und der Tatsache, dass meinem Kleinen nichts mehr Spass macht, als an den Heftfäden zu zerren.

Ich mache meine Planungen ja gerne "as you go", aber langsam entwickelt sich eine Idee, wie das Ganze zu Ende gebracht werden kann.

Mag jemand mal kucken, was es schon zu kucken gibt? Ja? Ok, dann bitte schön:




Ich hab ja ein kleines Bisschen die Sorge, dass ich das gute Stück gerade "zu Tode quilte". Von dem Muster auf der Vorderseite sieht man nicht mehr wirklich viel, finde ich. Aber mal kucken. Am besten erkennt man das Gequilte natürlich auf der Rückseite:


Dieser Blick bedeutet übrigens: "Mama, wie soll ich denn die ganzen schönen Fäden rausziehen, wenn du den Quilt verkehrt herum hinlegst?" Nicht ablenken lassen! Hier nochmal ohne Knirps:



Ich weiss nicht, ob man wirklich gut erkennen kann, was ich vorhabe... Die Ecken jedenfalls bekommen wohl noch recht viele parallele gerade Linien, um das Quadrat in der Mitte aus dem ganzen Geschnörksel noch zu betonen. Ich bin gespannt. Meine Deadline vom 4.4. werde ich nicht einhalten können, aber das ist ok. Deadlines waren noch nie mein Ding.

Die nächsten Bilder gibt's erst, wenn er fertig ist :P Bis dahin müsst ihr Kinderklamotten ankucken (ich hab zumindest fest vor, in Bälde einige davon zu nähen!)

Danke fürs Zulesen!



Kommentare

Beliebte Posts