Uuuuund ich bin wieder auf Spur! Naja, zumindest fast.

Also nochmal ganz ehrlich: Das Nähen bleibt mit zwei Kindern unter 2 Jahren schon ziemlich schwierig. Vor lauter selbst gemachtem Stress, dass ich möglichst schnell wieder auf den Beinen sein will, hab ich mir sogar in der 3. Woche nach der Geburt des Kleinen einen ordentlichen Milchstau eingehandelt. Inklusive fast 40 Grad Fieber und 3 Tagen strikter Bettruhe. Nicht schön. Machen wir nicht mehr. Macht keinen Spass.

Was bleibt, ist die Frage, wie man sich seine Näh-Inseln (oder generell der "Zeit-für-mich"-Zeit) erkämpfen kann, ohne, dass jemand auf der Strecke bleibt. Eine Antwort hab ich leider noch nicht. Bis sie mir zufliegt hoffe ich einfach auf die Tage, an denen beide Knirpse mittags gleichzeitig schlafen und ich nicht zu müde bin, um was zu schaffen (neue Entdeckung: ein Tässchen schwarzer Tee wirkt manchmal Wunder).

Fragt mich nicht wie, aber ich hab tatsächlich wieder mal "geklimpert". Es sind zwei Strampelhosen fertig geworden und zwei Baby-Shirts mit amerikanischem Ausschnitt. Da ich die Stoffe schon vor der Geburt zugeschnitten hatte, sind alle recht geschlechtsneutral und -wie immer- bunt.





Dazu hab ich auch meinen Lieblings-Biene-Maya-Stoff mitverarbeitet. Ich hoffe, der Strampler wächst wirklich schön mit. Aber im Moment wirken die 56er-Klamotten am Zwerg noch sehr reichlich. Ich bin gespannt. Damit hab ich den Maya-Stoff auch fast schon verschreddert. :(

Aber der Stapel "jungstauglicher" Jerseys liegt schon bereit. Allerdings folgen jetzt erstmal noch zwei bereits zugeschnittener Wickelbodies à la Klimperklein.

Verlinkt bei: Kiddikram, Made4Boys, linkYourStuff und creadienstag

Kommentare

  1. Ich hab 2 Mädels die inzwischen 3 und 1 1/2 sind. Es wird immer besser! Ich kann jetzt sogar schon mal für mein Fernstudium lernen während beide spielen.
    Der Maja-Stoff ist super!!!
    Ich überlege auch Strampelhosen zu nähen, weil sich meine Kleine ca. 15 mal am Tag die Hose runterzieht weil sie mal muss. Setzt man sie dann auf den Topf oder die Toilette kommt 12 mal nix und die anderen male nach 5 Minuten gemeinsam Buch ansehen ein paar Tröpfchen. Natürlich will dann die Große auch aufs Klo und mit mir Buch anschauen... Also es bleibt ein Balance-akt, aber besser wirds trotzdem!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Die strampelhosen sind toll! Die gelbe ist mein Favorit.
    Ich habe fünf Kinder, alle ca.zwei Jahre auseinander (mal mehr mal weniger). Und es ist immer so dass man nicht allem gerecht werden kann. spielt man viel mit den Kindern, sieht abends aus wie nach einem Bomben Einschlag. Macht man viel im Haushalt, kommen die Kinder zu kurz.
    Mit der Zeit habe ich gelernt Dinge im Haushalt liegen zu lassen, die Kinder haben vorfahrt. Aufräumen kann ich wenn sie groß sind immer noch. Und wem unser Chaos stört, braucht uns nicht besuchen.
    Ich wünsche euch einen schönen Sommertag
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da die Grosse eine "Jungfrau wie sie im Buche steht" ist, ist sie zum Glück sehr ordnungsliebend. Das Aufräumen der Spielsachen abends ist da kein Problem. Beim Kochen kuckt sie auch gerne zu und hilft schon, wo sie kann. Sie wird nur immer sauer, wenn sie realisiert, dass sie den vollen Wäschekorb kaum die Treppe runter Richtung Keller tragen kann. Ich stelle aber auch fest, dass ich mittags immer fitter bin. Und wenn ich an Actiontagen (inkl. Krabbelgruppe oder so) mittags zu nix komm, mei, dann ist es halt so. Ich mach mir keinen Stress mehr :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts