Eine halbe Lunchbag

Ich hab mich an die Lunchbag von Funkelfaden gewagt. Allerdings hab ich vor, das gute Stück als Brotbeutel für zu Hause zu nutzen. Mich nervt es nämlich, dass unser Brot entweder schimmelt (in einer Plastiktüte) oder steinhart wird (in der Papiertüte vom Bäcker). Und für einen Brotkasten hab ich in der Küche leider beim besten Willen keinen Platz mehr. Vielleicht ist diese Bag ja die Lösung.



So weit, so gut. Ich LIEBE den Canvas-Stoff mit bunten Streifen, den ich hier im Stoffladen gefunden hab. Bei der Anleitung muss man ein bisschen mitdenken. Eine Angabe über die Nahtzugabe wäre zum Beispiel nützlich gewesen. Oder ich hab die in meiner Schusseligkeit überlesen.

Was mir noch nicht ganz so gut gefällt, ist die Innenseite.



Da wurschtelt der Wachstuchbeutel vor sich hin. Da muss ich erst nochmal drüber meditieren, wie genau ich das löse. Dazu also später mehr.






Kommentare

  1. Eine super Idee!
    Mir gehts nämlich genau wie dir was das Brot angeht.

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts